Zahnimplantat – Wolfdent Fogászat

Schendlingerstr. 9, 6900 Bregenz

 

Zahnimplantat

Lernen Sie die Welt der Zahnimplantologie kennen!
Nützliche Informationen
Lesen Sie die häufigsten Fragen der Patienten und unsere Antworten!

Zahnmedizinische Implantate sind kleine Titanschrauben, die im unteren oder oberen Kieferknochen eingelassensetzt werden und eine neue haltbare Wurzel bilden. Während das Gesundwerden wächst das Implantat mit dem Knochen zusammen, und gibteinen festenSitzfür die ersetzten Zähne, für die Krone, für die feste Überbrückung oder für die herausnehmbare Prothese.

Titan ist das häufigst verwendete Material in der Implantationstechnik. Dank seiner Oxydoberfläche bindet sich sehr fest an den Knochen an.

Wir verwenden Implantate von verschiedenen Anbietern, wie Pitt-Easy, Alphabio, Anklyos und NobelBiocare – und Technologien an.

Wer ist für die Einsetzung des zahnmedizinischen Implantates geeignet?

Wenn Ihnen ein oder mehrere Zähne fehlen, können Sie sich für die Einsetzung der Implantate entscheiden. Ausschlusskriterien können schwere Diabetes, Osteoporose, bzw. starkes Rauchen, schlechte Mundhygiene sein. Das Implantat ermöglicht es Ihnen, bequem und sicher zu lächeln, zu sprechen und zu essen.

Wie lange Zeit ist erforderlich für die Einsetzung des Implantates, und wann kann der Patient die endgültige Krone erhalten?

Die Einsetzung von Implantaten umfasst einen zweiphasigen Prozess. In der ersten Phase werden die Titanschrauben chirurgisch in den Kieferknochen eingesetzt. In der zweiten Phase, nach 3 Monaten Heilung werden die unbedeckten Implantate durch die sog. Implantatenstange ersetzt. Auf diese Stange werden die zahnfarbigen Kronen gesetzt. Die Einsetzung des freistehenden Implantates dauert mit lokaler Anästhesie im Allgemeinen weniger als eine Stunde. Mindestens 3 Monaten sind erforderlich, bis das Implantat mit dem Knochen zusammen heilt. Wenn der Knochen nicht fest genug ist, können wir verschiedene knochenverstärkende Behandlungen vor der Einsetzung des Implantates anwenden. In diesem Fall kann die Heilung sogar 6 Monate lang dauern.

VIDEO

Ist es möglich, dass der Organismus das Implantat abwehrt?

Ja, es kann vorkommen, aber es ist auf schlechte Mundhygiene, bzw. auf starkes Rauchen zurückzuführen. Weildas Implantat aus chirurgischer Titanlegierung gefertigt wird, es ist „biokompatibel”.DieWahrscheinlichkeitistsehr gering, dass das Implantat nicht mit dem Knochen verheilt. Wenn das doch vorkommen sollte, müssen wir das Implantat kostenlos nach dem Ausschluss äußerer Ursachen austauschen. Es ist dann sehr unwahrscheinlich, dass nicht einmal das zweite Implantat anheilt.

Verspürt der Patient große Schmerzen?

Während der Behandlung wenden wir lokale Anästhesie an, und der Patient spürt im Allgemeinen keine Schmerzen. Die Wirkung des Mittels für Anästhesie lässt in 1-2 Stunden nach. Dann können die Patienten die Schmerzen mit von uns erhaltenen Schmerzmitteln lindern. Nach den Erzählungen unserer Patienten ist es nicht immer nötig, oft reicht eine kalte Kompresse die Schmerzen zu mildern.

Bekommen die Patienten Medikamente nach der Einpflanzung des Implantates?

Ja, die Patienten bekommen immer nach der Operation Antibiotika, Schmerzmittel, entzündungshemmende Arzneien und Mundspülmittel.

Können die Patienten zeitweilige Zahnprothese nach der Operation haben?

Ja, die alte, ausnehmbare Prothese kann man nach einer Adaptation wieder tragen, oder kann man auch eine neue Prothese fertigen lassen.

Werden meine Zähne natürlich erscheinen?

Ja, im idealen Fall werden Ihre Zähne genauso aussehen wie Ihre natürlichen Zähne, auch vom Gefühl und der Funktionen. Die zahnmedizinischen Implantate sind zurzeit die beste Lösung in der Zahnmedizin.

Was wird passieren, wenn ich keine genügend starke Knochen zur Einsetzung des Implantates besitze?

In den meisten Fällen hat der Patient genügend starke Knochen. Falls nicht, gibt es eine Vielzahl von Verfahren zum Aufbau der Knochen, entweder aus dem eigenen Knochen der Patienten, oder durch Verwendung künstlicher Knochen. In diesem Fall dauert die Erholungszeit länger, üblicherweise 6 Monate. Zu dieser Art der Operationen zählt auch die sog. Sinuslift-Operation.

Was ist das Sinuslift?

Das Sinuslift ist ein chirurgisches Verfahren, bei dem Knochenersatzmaterial in die Kieferhöhle der Patienten, genauer zwischen den Wirbelknochen des Kiefers und die in der Kieferhöhle befindliche Membran im Bereich der Mahlzähne eingeführt wird. Dieses Verfahren wird auch als Sinusaugmentation genannt. Dadurch wird der Grund der Kieferhöhle höher liegen, sozusagen „erhebt er sich“, daher kommt der englische Begriff „Lift“. Das Knochenersatzmaterial hilft bei der Bildung neuer Knochen in diesem Bereich, undermöglicht die Einsetzung der Implantate. In einigen Fällen kann die Einsetzung der Implantate gleichzeitig mit der Augmentationerfolgen.

Für weitere Informationen, bitte, melden Sie sich in unsere Klinik an!

Kontakt

Kontaktiere uns heute! Senden Sie eine Nachricht über das folgende Formular!

Gratis Mundhygiene!

Melden Sie sich jetzt für die unverbindliche und gratis Konsultation in unserer Praxis in Bregenz an und sichern Sie sich eine kostenlose, vollständige mundhygienische Behandlung (wert € 90,-) in Budapest zu!

Gratis Mundhygiene!

Melden Sie sich jetzt für die unverbindliche und gratis Konsultation in unserer Praxis in Bregenz an und sichern Sie sich eine kostenlose, vollständige mundhygienische Behandlung (wert € 90,-) in Budapest zu!